Peeling

Guten Morgen meine Lieben,

ich muss mich erstmal ganz dolle entschuldigen….ich hatte einen Beitrag für euch vorbereitet und kam nicht zur Vollendung. Zum einen kämpfe ich selbst schon die ganze Woche mit für einen Erwachsenen recht hohen Fieber über 39, was mich völlig aus den Latschen gehauen hat – und in der vorletzten Nacht hat sich mein Töchterchen noch dazugesellt und schon zu Anfang der Nacht, als ich den Beitrag angefangen habe das Bett vollgebrochen -und das halbstündlich die ganze Nacht mit Fieber bis gestern zum späten Nachmittag fortgeführt. Ich kam nicht einmal dazu, meinen Fehler zu „beseitigen“ 😀

Aber so ist das ja manchmal im realen Leben – also starten wir ein zweites Mal 😛 (Aller guten Dinge sind 3, sagt man – aber ich hoffe doch, dass es jetzt nur noch beim Fieber bleibt und ich nicht wieder ab“brechen“ muss).

Das Rezept für mein Mousse au Chocolat Peeling habe ich ja schon mal geteilt und wollte es ursprünglich für meine Workshop-Teilnehmer letzte Woche herstellen. -Ich habe es allerdings zu früh umgefüllt. Es war zwar schon erkaltet – aber nicht vollständig. Naja – aus Erfahrung lernt man. Bei meinem ersten Projekt hat es perfekt geklappt und daher war ich erst sehr geschockt, als sich das Fett abgesetzt hat. Ich musste jeden Becher nochmal öffnen und mein Mousse ordentlich quirlen – und ehrlich: Die Wirkung bleibt die Gleiche – aber es sieht nicht mehr so schön aus. Also: Falls ihr es nachmachen wollt, macht nicht den gleichen Fehler!!!

Verziert habe ich meine Clear Cups mit dem Papier aus dem aktuellen SAB-Katalog. Und wer denkt, er MUSS kolorieren – NÖÖÖÖÖÖ…..nix muss man!

Es gibt doch die Schwammwalze! Also hopp – 3 Farben aus den aktuellen IN-Colours gewählt und von hell nach dunkel alles durchgewalzt. Sieht doch perfekt aus, oder???

Es geht aber noch perfekter:

Man setze einfach noch ein paar Sukkulenten drauf….Super, oder?

Ich liebe es! Ein MUSThave! Ich war erst unsicher – aber jetzt bin ich GANZ sicher.

(Ihr werdet garantiert noch gespamt…hihi)

Liebste Grüße und bleibt gesund – ich hüpf jetzt schnell zu meinem kleinen, glühenden Ofen, der natürlich nicht schläft…..

Meli

P.S. Falls ihr Fragen habt – schreibt mich gerne an!!!

Kennt ihr schon die Teegummibären???

Sie heißen Tee-Bären und schmecken echt superlecker nach Gummibärchen – und das ohne direkt zu süß zu sein.

Dekoriert habe ich sie nach einer Idee von Iris ein bestempeltes Zierdeckchen aus dem leider nicht mehr erhältlichen Stempelset „Vollkommene Momente“ – schön verpackt  in unseren Fensterschachteln – sie passen supergut hinein.

Als Deko kommt unser Bär aus dem Set „Unentbehrliche Grüße“ zum Einsatz, der einen Banner Tee-Bären festhält, den ich mit dem Labeler Alphabet-Set gestempelt habe.

Das werden kleine Aufmerksamkeiten für Freunde – zur Aufmunterung, als Mitbringsel,…es ist ja immer schön, etwas parat zu haben, oder???

Ich hoffe, es gefällt euch ebenso.

Ganz liebe Grüße – und jetzt mach ich mich mal auf in die Küche – denn für den Workshop heute muss ich noch den Tisch vorbereiten, ein frisches Brot backen, Dips zubereiten etc.

Ich freue mich schon!!!

Bis bald,

Meli

Ich liebe Schmettis… <3

fullsizeoutput_4017.jpeg

Möchtest du wissen, wie dieser entstanden ist? Entweder du suchst auf dem Blog oder du schreibst mich an 😀

Ich verrate es dir sehr sehr gerne ❤

Mit meiner Karte möchte ich gerne bei der Family and Friends Challenge , sowie bei der Animal Friends Challenge teilnehmen.

Hoffentlich-bald-frühlingshafte Grüße,

Meli

Technik Blog Hop

Herzlich Willkommen zu unserem Technik Blog Hop

Ich liebe es, ein Teil davon zu sein und etwas Neues zu auszuprobieren. Diese Mal ist es nichts sensationelles – aber ich fand es doch sehr schön. Den Namen der Technik kann ich nicht benennen – aber ich zeige gerne die Ergebnisse:

Ich habe erstmal ein Teelicht bearbeitet – den Dochthalter herausgenommen und mein mit dem Kreisstanzer ausgestanztes „Hugs“ in die Halterung gelegt, den Dochthalter DARUNTER, ein kleines Loch für den Docht ausgespart und dann alles wieder zusammengebaut…wenn ich es schlecht erklärt habe, mache ich gerne step by step Fotos.

In den Projekten habe ich es größer ausgestanzt – aber für das Probeprojekt habe ich es bei 1″ belassen. Es war ja wichtig zu zeigen, was beim Anzünden der Kerze herauskommen soll 😀

Für mein Lichtlein habe ich eine Verpackung geschnitten und geprägt – und jetzt kommen wir zum eigentlichen Projekt:

Die Verpackung habe ich mit unserem neuen Prägefolder „Bütenregen“ geprägt und für euch zum Zeigen einmal erst mit Kerzenwachs eingerieben und erst dann mit dem Fingerschwamm koloriert und zum Vergleich direkt koloriert. Erkennt ihr den Unterschied????

Unsere Framelitsformen „Liebesgrüße“ sind ja auch so vielseitig einsetzbar…..

fullsizeoutput_4776fullsizeoutput_4777fullsizeoutput_4778fullsizeoutput_4779

Meine Kolleginnen haben sich auch alle etwas ganz Besonderes einfallen lassen – hüpft unbedingt weiter und lasst euch inspirieren!!!

 

1. Kerstin Cornils

2. Mona Marquardt

3. Stefanie Seyfried

4. Daniela Kröpfl

5. Gesche Preißler

6. Kerstin Meyer

7. Silke Maier

8. Kirstin Sauter

9. Helke Schmal

10. Kerstin Put

11. Angela Köber

12. Christiane Heinrich

13. Beate Spuhler

14. Alina Ulepic

15. Karin Harms

16. Melanie Leppeck – du bist hier

17. Christiane Knapp

18. Petra Wenninger

19. Angelika Schmitz

20. Susanne Schöder

21. Petra Kurth

22. Gabi Hinz

23. Daniela Scholz

24. Christin Büchel

25. Marlies& Kirsten

26. Britta Timm

27. Conny Pfister

28. Claudia Bieg

 

Teilnehmen möchte ich mit meinem Projekt bei Challengeupyourlife und bei der Krativtanten-Challenge – beide haben das Thema „Herzen“.
Liebe Grüße,

Meli ❤

Ein kleines Geschenkset…einfach nur mal so.

Ab und an überkommt es mich ja…es gibt liebe Menschen in meinem Umfeld, denen ich gerne zeige, wie gerne ich sie mag.

Diese hat eine liebe Freundin bekommen, die ich seit Jahrzehnten zu schätzen weiß. Sie ist ein Felsen in der Brandung, ist ehrlich und hat immer ein offenes Ohr – egal wie es ihr selber geht. Ich wünschte, mein Alltag würde uns mehr Zeit miteinander lassen.

Ich habe es genossen, mit diesem Papier zu arbeiten. Warum wurde das Papier Sommerglanz aus dem Programm genommen? Ich finde es toll – und die Kombination mit Wasabigrün hat es mir echt angetan – das gibt es wenigstens noch!!! Das Framelitset Blütenpoesie hat mich ohnehin vom ersten Augenblick an völlig verzaubert. Ich sage sowas nie – aber das sollte echt in jedem Bastelzimmer vorhanden sein 😀

Die Anleitung für den Kalender findet ihr hier >>klick<< und die für die Dresdner Badeessenz hier >>klick>>.

Seid ganz lieb gegrüßt,

Meli ❤

Sprudelbäder nett verpackt

Diese Dresdner Sprudelbäder haben es mir echt angetan. Zu Weihnachten habe ich eines von Andrea mit einem supersüßen Lebkuchenmann obendrauf geschenkt bekommen. Ich habe mich wahnsinnig gefreut….ich selber bade zwar nicht so gerne, weil ich viel zu hibbelig bin – aber ich genieße es, meiner Tochter beim Baden zuzusehen. Und ab und an schafft sie es sogar, mich zu überreden – und danach bin ich jedesmal sooo dankbar.

Welche Verpackung nehme ich da??? Durch Zufall hat mich Mr.Google auf den Blog „bergische Stempelhütte“ gebracht. Mit einem Klick kommt ihr auf das dazugehörige Video.

Ich wollte nun auch welche verschenken und habe nach einigen Anleitungen gegoogelt. Oben sehr ihr eine Kombination aus Flüsterweiß, dem Designerpapier „Liebe Grüße“, den Framelits „Liebe zum Detail“ und „Liebesgrüße“. Das Stempelset „Für immer“ rundet es für mich ab.

Unten habe ich mir meinen Lieblingsframelits „Blütenpoesie“ wieder gespielt. Das Stempelset „Mit Stil“ war ja auch von Anfang an MEINS! Wenn ich mehr Zeit habe, werde ich erstmal ausgiebig damit „spielen“.

fullsizeoutput_4750.jpeg

Seid lieb gegrüßt,

Meli ❤